Invalidität und schwere Krankheiten

Die Senioren von heute

Die heutigen Senioren sind im Durchschnitt gesünder und vitaler als frühere Generationen im gleichen Alter. Sie sind unternehmenslustig, reisen gern, treiben Sport und möchten finanziell unabhängig bleiben.

Statistisch betrachtet sind jedoch insbesondere Senioren von den großen Gesundheitsrisiken bedroht:

  • Unfall mit schweren Verletzungsfolgen
  • Oberschenkelhals- und Armbruch
  • Herzinfarkt, Schlaganfall und Krebs

Die meisten Unfälle passieren im Alter

Ältere Menschen haben eine schlechtere Reaktions- und Koordinationsfähigkeit. Das Risiko eines Unfalls steigt mit zunehmendem Alter. Die Folgen eines Unfalls sind schwerer und der Heilungsprozess dauert deutlich länger als bei Jüngeren.

Das Risiko einen Arm- oder Oberschenkelhalsbruch zu erleiden, steigt zwischen 50 und 85 Jahren um das 60-Fache.

Das Risiko schwer zu erkranken steigt im Alter stark an

Herzinfarkt, Schlaganfall und Krebs sind typische Alterskrankheiten. Die folgende Grafik verdeutlicht – das Risiko zu erkranken steigt mit zunehmendem Alter deutlich an.

Die Folgen werden schnell unterschätzt

Unfälle und schwere Krankheiten stellen das Leben unerwartet auf den Kopf. Die Wahrscheinlichkeit eine schwere Erkrankung zu überleben und zu heilen ist durch den medizinischen Fortschritt in den letzten Jahren stark gestiegen.

Wie geht es nach einem Schicksalschlag weiter:

  • Wie kann die größtmögliche Selbständigkeit und Mobilität wiedererlangt werden?
  • Wie muss das Leben neu organisiert werden?
  • Wie wird die bestmögliche medizinische Versorgung sichergestellt?

Die finanziellen Folgen werden darüber hinaus häufig unterschätzt:

  • Ein Schicksalsschlag löst schnell eine wahre Kostenlawine aus:
    • Die Krankenkassen zahlen häufig nur das Notwendigste
    • Für viele alternative Heilmethoden und moderne Therapiemaßnahmen müssen die Betroffenen selbst aufkommen
    • Umbaumaßnahmen an Wohnung, Haus und Auto kosten viel Geld

 

 

 

 

zurück