CTI 5D:

DER KURZLÄUFER MIT NIEDRIGER MINDESTBETEILIGUNG.

 

  • Prognosegemäß langfristig planbare und attraktive Renditen bei kalkulierbarem Risiko
  • Weitgehende Unabhängigkeit der Wertentwicklung von Konjunktur, Inflationsrate und Zinsniveau
  • Hohe Flexibilität durch Teilkündigungsrecht
  • Mindestanlagebetrag schon ab 5.000 Euro
  • Steueroptimiert: Einnahmen aus Kapitalvermögen
  • Aktiv gemanagtes und breit diversifiziertes Portfolio
  • Portfoliomanagement mit langjähriger Sektorexpertise und diversen Standorten in Asien
  • Geringe Korrelation mit anderen Assetklassen
  • Kompensationsmöglichkeit schwächerer Renditen von anderen Kapitalanlagen im persönlichen Anlageportfolio
  • Langjähriger Track Record (mittelbar)

 

 

Der Infrastrukturfonds CTI 5 D im Überblick

  •  

 

AUSSCHÜTTUNGEN/
ENTNAHMERECHTE

 

INVESTMENT-EXPERTISE

  • Mindestlaufzeit 5 Jahre
  • Mindestanlagebetrag EUR 5.000,--
  • Agio 5%
  • Ausschüttungen/Entnahmerechte
    bis zu 7,2% p.a.1
  • Ausschüttungsbeginn mtl. ab dem 1. Monat nach Beitritt
  • Gewinnbeteiligung
    beschränkt bis 9,8% p.a.
  • Beteiligung Unternehmenswert/ Liquidationserlös
    beschränkt bis 25,25%

 

Das Management von ThomasLloyd hat bereits über 100 Erneuerbare-Energien-Infrastruktur-Großprojekte in 22 Ländern mit einem Transaktions-volumen von mehr als USD 3 Mrd. erfolgreich realisiert.

 

 

 

RATING

 

ERFAHRUNG

Der ThomasLloyd Cleantech Infrastructure Fund wurde von der Dextro-Group Germany mit AA ausgezeichnet.

 

Schon heute vertrauen über 38.000 Anleger auf die langjährige Erfahrung und die hohe Investment-Expertise von ThomasLloyd.2

 

 

Wesentliche Risiken

Die Haftung eines Anlegers ist beschränkt auf die von ihm gezeichnete Pflichteinlage zzgl. eines etwaigen Agios, wenn die Pflichteinlage vollständig erbracht ist. Sie kann, wenn durch Entnahmen die Pflichteinlage unter den Wert der im Handelsregister eingetragenen Haftsumme (0,1% der Pflichteinlagen) sinkt, wiederaufleben. Sollte die jeweilige Beteiligungsgesellschaft nicht in der Lage sein, nachhaltig Erträge zu erwirtschaften, besteht die Gefahr der Insolvenz der jeweiligen Beteiligungsgesellschaft. Dies kann somit zu einem Teil- oder sogar Totalverlust der Kommanditeinlage zzgl. eines etwaigen Agios sowie ausstehender Ausschüttungen/Entnahmerechte führen. Die Erträge der Vergangenheit bieten keine Garantie und sind kein Indikator für zukünftige Ergebnisse. Es gibt keine Gewissheit, dass sich die dargestellten Länder, Märkte oder Branchen wie erwartet entwickeln werden und auf Ebene der jeweiligen Beteiligungsgesellschaft die geplanten Erträge generiert werden. Anleger beteiligen sich mittelbar an Erneuerbare-Energien-Projekten, so dass sie weiteren Risiken aus der Geschäftstätigkeit der jeweiligen Beteiligungsgesellschaft und den Projektgesellschaften ausgesetzt sind, da diese bei der Realisierung dieser Risiken keine nachhaltigen Erträge erwirtschaften können.

 

1 gemäß Prognose
2 Stand: 30.09.2013